100% regional - Pfenning Massivholzmöbel steht für 100% regionales Holz, sowie regionale Partner um Handelswege kurz zu halten und einen ökologischen Beitrag zu leisten.
Echtholz, 100% umweltfreundlich - Pfenning Massivholzmöbel steht für 100% umweltfreundlich Verarbeitung, deshalb verwenden wir nur Wachse und Öle für die Bearbeitung.
100% individuell - Pfenning Massivholzmöbel steht für 100% individuelles Möbel aus Naturholz nach ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Einen Vogelkasten mit Kindern bauen

Hallo liebe Kinder, ihr wollt also einen Vogelkasten bauen? Na dann lasst uns loslegen und unseren gefiederten Freunden ein gemütliches Zuhause fertigen. Mit einem selbstgebauten Nistkasten kannst du ihnen nämlich helfen, einen sicheren Ort zum Brüten zu finden. 

Inhaltsangabe

1. Wer soll in deinen Vogelkasten einziehen?

Hast du dir schon überlegt welche Vögel in deinen Nistkasten einziehen sollen? Das musst du vorher entscheiden, denn jede Vogelart hat unterschiedliche Ansprüche. Während die einen sich in Halbhöhlen wohlfühlen, ziehen andere nur in komplette Höhlen ein. Auch das Einflugloch ist entscheidend. Wenn du mehrere Kästen baust, solltest du deshalb das Einflugloch variieren.

klassische Höhlenbrüter

Zu den klassischen Höhlenbrütern zählen Blau- und Kohlmeisen (24-28mm) oder Stare (⌀ 40mm). Das Einflugloch bestimmt wer einzieht.

Halbhöhlenbrüter

Vögel wie das Rotkehlchen, die Bachstelze oder das Rotschwänzchen brüten in Höhlen, die nicht ganz geschlossen sind. 

Sicher hast du auch schon Vogelnester entdeckt, die nicht in einer Höhle lagen und fragst dich jetzt vielleicht zurecht, ob du überhaupt eine Nisthöhle bauen musst. 

Vögel sind sehr vielseitig und nisten wahrlich nicht nur in Vogelkästen. Sie bauen ihre Nester auch auf Äckern, in Bäumen, Sträuchern, Hecken, in alten Gebäuden und sogar an Felswänden. Man unterscheidet deshalb noch Frei- und Bodenbrüter. Meister ihres Handwerks sind beispielsweise Schwalben. Sie bauen ihre Nester unter Dächern aus Lehmklumben, die sie mit ihrem Speichel fest verkleben. Amseln bauen ihre offenen Nestkunstwerke in dichten Hecken. 

Indem wir gemeinsam verschiedene Arten von Lebensräumen bewahren und schützen, helfen wir den Vögeln, geeignete Orte zum Nisten zu finden. Dort wo sie keine geeigneten Höhlen finden helfen deine Nistkästen. 

2. Was benötige ich für einen Nistkasten?

Download-Anleitung zum Vogelkastenbau:

Lege folgende Materialien bereit:

  • naturbelassene, ungehobelte Bretter 18mm stark (z.B. Fichte, besser Eiche oder Lärche)
  • Nägel und Schrauben
  • eine Säge
  • einen Hammer
  • einen Forstnerbohrer (24-40mm ⌀)
  • einen Schraubendreher oder Akkuschrauber
  • Dachpappe, für längere Witterungsbeständigkeit 
  • Alunagel zum Aufhängen

3. Schritt für Schritt Anleitung für den Vogelkasten

Vorschulausflug, Vorschüler, Kindergartenausflug, Schulgruppe

Holz zuschneiden

Lade dir den passenden Bauplan für dein Projekt herunter. Säge das Holz entsprechend der Bauanleitung zu.

Nabu Empfehlung: Höhlenbrüterkasten
Nabu Empfehlung: Halbhöhle

Vogelkästen bauen

Kasten zusammenbauen

Beginne damit alle Seitenteile zusammenzuschrauben. Befestige danach den Boden und das Dach. Bohre nun 4x5mm große Löcher zur Belüftung und Entwässerung in den Boden. Nagle zuletzt die Dachpappe fest ans Dach.

Julia Ulrich Art Workshop, Malen auf Holz

Farbig gestalten

Wenn ihr es bunt mögt, braucht ihr Farbe, die frei von Chemikalien ist. Widerstandsfähiger wird das Holz durch geeignete Holzschutzlasur. Achtung: Innen ist Farbe tabu!

4. Wo hänge ich den Vogelkasten sicher auf?

Es ist wichtig, den Vogelkasten an einem sicheren Ort aufzuhängen, fernab von Katzen oder anderen gefräßigen Tieren, wie Madern, Elterstern und Krähen.

Hier sind ein paar Tipps:

  • Hänge den Kasten mindestens zwei Meter über dem Boden auf. Nutze einen Alunagel, dieser rostet nicht. 
  • Platziere ihn an einem ruhigen Ort, der vor Wind und starkem Regen geschützt ist.
  • Richtung und Höhe des Einfluglochs sollten nach Osten oder Südosten zeigen, damit die Sonne nicht direkt in den Kasten scheint und die Vögel vor Hitze schützt.

5. Die richtige Zeit zur Reinigung des Nistkastens

Nachdem die Vögel den Kasten verlassen haben und bevor die neue Brutsaison beginnt, ist es wichtig, den Vogelkasten zu reinigen. Nimm dazu eine trockene Bürste – kein Wasser, Spülmittel oder giftigen Chemikalien – und schrubbe den Innenraum sauber. Dies verhindert die Verbreitung von Krankheiten und sorgt dafür, dass er bereit ist für neue Bewohner. Die beste Zeit dafür ist im Spätherbst oder im zu Beginn des Frühlings. Auf jeden Fall aber vor dem 1. März, denn jetzt beginnt die Schutz- und Brutzeit der Vögel. Ab sofort dürfen Sie nicht mehr gestört werden. Trotz regelmäßiger Reinigung sollte man einen Nistkasten nach rund 10 Jahren ersetzen. 

6. Fazit: Vogelkastenbau

Nun weißt du, wie man einen Vogelkasten baut und worauf man achten muss, um unseren gefiederten Freunden ein gemütliches Zuhause zu bieten. Viel Spaß beim Bauen und Beobachten der Vögel! Schickt mir gerne Bilder eurer Ergebnisse per Mail oder an unseren Instagram Account

Bis zum nächsten Mal,
Euer Florian

PS: Warum der Vogelkastenbau definitiv sinnvoll ist erklärt euch der Landesvogelschutzverband Bayern perfekt.

Lust auf mehr Holzwissen? Wie wäre es mit diesen Artikeln

Holzbearbeitung
Natürlich schön: Schadstofffreie Holzoberflächen!

Liebe Naturliebhaber, entdecken Sie die natürliche Schönheit von Massivholzmöbeln! Erfahren Sie, wie Leinöl, Tungöl, Bienenwachs und Walnussöl schadstofffrei die Umwelt schützen und die Holzoberflächen bewahren. Unser Partner Oli Natura bietet Qualität und Nachhaltigkeit für sorgenfreien Genuss in Einklang mit der Natur.

Weiterlesen »